Blog

Reblog: „Filter“ aus dem Odeon Theater

Sehr schön:

Härzenswort

Leg dir für heute einen Filter übers Leben Wenn es nicht mehr anders geht, Wenn die Sonne zu hoch steht Am besten einmal zu viel Licht darüber legen. Neig deinen Kopf für heute kurz mal schräg Weil es nicht mehr grade geht Weil sich alles heut verdreht Dreh deine Runde über den leuchtend grellen Weg […]

über Filter — Odeon

Ursprünglichen Post anzeigen

Lavendelmorgen

GedankeTrifftPapier

Es werden diese
Nächte gewesen sein.

Nächte,
die der Morgen nur
ein wenig
beiseite schob,

um Felder zu pflanzen
auf den Wangen der Wolken,

Felder mit leuchtendem Lavendel.

Nächte, die
aus unseren Träumen fielen
so zart und so lautlos

fielen sie
zwischen unsere Sätze

bis der Morgen
uns ins Wort fiel,
nicht ausreden ließ.

Diese Nächte
ließen wir stehen,

nicht beendete Sätze
im rauhen Novemberwind.

Der November verblühte
und der Lavendel des Morgens

längst geschnitten
mit der Sichel des Mondes.

Vielleicht habe ich nur
ein Sommerherz
das in deinem kalten Winter
zu sehr friert

Und vielleicht
sind wir nur
ein angefangener Satz

weit über den zarten Wangen
der Wolken

im kalten Wind des November.

Ursprünglichen Post anzeigen

Portraits

Wunderschöne Portraitzeichnungen

Bilderreich

Ich habe wieder mal an ein paar Portraits gearbeitet. Sehr schwer zu malen war das untere Bild, mit der ungewöhnlichen Perspektive und den dementsprechenden Verkürzungen, hier die passenden Proportionen zu finden, war sehr schwer und ich musste viel ausbessern. Ich habe es zuerst mit Aquarellfarben gemalt und später digital überarbeitet. Die anderen beiden sind mit Bleistift vorgezeichnet und digital koloriert. Ich probiere noch immer ein bisschen aus, wieviel man von der Skizze ’stehen‘ lassen soll. Hier mal nur Gesicht und Hände koloriert – gefällt mir persönlich ganz gut.

Ursprünglichen Post anzeigen

Urlaubszeit …

Tolle Skizzen von Tine Beutler, die gerade auf Gran Canaria weilt….herrlich

Tine Beutler Blog

ist für mich auch immer Kreativzeit. Bei dieser Vielzahl an Motiven, die auf mich einströmt, könnte ich eine Großteil des Tages mit zeichnen verbringen. Das sehen meine Mitreisenden allerdings nicht unbedingt so. Auf Gran Canaria habe ich deshalb auf unseren Wanderungen nur mit Polychromos-Stiften kurz skizziert. Zwei erdige Farbtöne hatte ich immer dabei, und es gefiel mir nachher so gut, dass ich diese nur noch wenig mit Aquarellfarbe ergänzt habe. Mehr Zeit hatte ich dann für Zeichnungen in und um unser Hotel herum.

Ursprünglichen Post anzeigen